29. 11. 2001: die Photographin Eva Sandberg-Hsiao stirbt in Beijing


 

 

Eine Frau, die aus meiner Sicht zu Unrecht vergessen war, und deren Autobiographie zur Zeit bei Amazon verramscht wird: die Deutsch-Jüdische Fotografin Eva Hsiao, die am 29. November 2001 im Alter von 90 Jahren starb. Allerdings wurden mittlerweile ihre zwischen 1949 und 1959 entstandenen Werke veröffentlicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Was die Anderen schreiben - hier: Ethnisierung und Kriminalisierung sozialer Mißstände in Europa

Eine höchst angesehene, in Deutschland leider    zu wenig bekannte Institution ist das Institute of Race Relations (IRR) in London. Gegründet 1958 als Wohlfahrtsverband (Charity), wandelte es sich nach einer Neuausrichtung 1972 zum "antirassistischen Thinktank", der zunächst den Kampf gegen den britischen (Alltags-) Rassismus aufnahm, mittlerweile jedoch seine Perspektive und Arbeit über Großbritannien hinaus ausgedehnt hat. Das IRR gibt viermal im Jahr das Magazin Race & Class heraus.

 

Im Folgenden wird das Magazin anhand der April-Ausgabe 2010 kurz vorgestellt. Die Rezension habe ich 2010 verfasst, doch aus gegebenem Anlass bleibt das Thema "Ethnisierung und Kriminalisierung sozialer Mißstände" weiter  aktuell. 

Die beiden Hauptartikel dieser Ausgabe beschäftigen sich mit einem mittlerweile europaweit de jure und de facto implementierten Sonder(straf-)recht für bzw. gegen Delinquenten aus marginalisierten  Ethnien und liefern in Deutschland wenig bekannte Informationen für die hiesige Flüchtlings- und Integrationsdebatte. Besonders der zweite Artikel des belgischen Lehrers Luk Vervaet wirft ein Licht auf die Verhältnisse in Belgien und könnte ein Baustein zu einer Erklärung sein, warum sich ein Ort wie Molenbeek in Belgien in den letzten Jahren zu einer Hochburg des Islamismus entwickelt hat. Unter anderem, weil man "Fremde" zu "Feinden" gemacht hat.

 

mehr lesen

Generation Maidan - ein must-see

mehr lesen

Neal Ascherson, Schwarzes Meer

Neal Ascherson, Schwarzes Meer, Suhrkamp-Verlag 1998.

Aus persönlicher Verbundenheit - sein Vater erlebte 1920, als britischer Leutnant zur See, die Evakuierung der letzten "weißen" Truppen von der Krim und wurde selbst auf der Krim als Teilnehmer eines Byzantinistenkongresses Zeuge des Putschs gegen Gorbatschow - macht sich Neal Ascherson ans Werk und entfaltet vor seinen Lesern ein Panorama einer der geschichtsmächtigsten und geschichtsträchtigsten Regionen der Erde: der Küsten des Schwarzen Meeres.



mehr lesen