Remember, remember, the fifth of November


Am 5. November 1605 scheiterte die „Schießpulver-Verschwörung“, der „Gunpowder-Plot“, mit dem englische Katholiken versuchten, nicht nur König James I., sondern das gesamte Parlament, die anwesenden Adligen und die Geistlichkeit in die Luft zu sprengen.

 

Die Sprengung war der Job von Guy/Guido Fawkes, einem katholischen Offizier, der zuvor auf Seiten der Spanier im „achtzigjährigen Krieg“ gegen die um ihre Unabhängigkeit ringenden Niederländer gekämpft hatte. Es war ihm gelungen, unter dem Parlament 2,5 Tonnen Schießpulver zu deponieren – deswegen wird die Verschwörung auch Gunpowder-Plot genannt.

 

 Fawkes ist nicht der Held mit der Maske

 

Ziel der Verschwörung war die Initiierung eines Aufstands der eine Tochter König James', Prinzessin Elisabeth, hätte an die Macht bringen und den Katholizismus zu reinstallieren. Alle Verschwörer wurden gefangen und teils grausam hingerichtet. Fawkes wird gehängt. Noch heute wird am 5. November in England, natürlich überwiegend von Anglikanern, die Bonfire Night mit Fackelzügen und Feuerwerken gefeiert.

Bis zum 19. Jahrhundert wandelte sich das Bild vom Hochverräter Fawkes und er mutierte zur Kinderbuch-kompatiblen Figur.

Die Bonfire-Night gilt heute als mainstream-kompatibles Kinderfest und exporttaugliches Kulturgut:

Im Film „V wie Vendetta“ trägt ein anarchistischer Dissident stets Guy-Fawkes-Maske, um, so verkleidet, gegen ein faschistisches Regime zu kämpfen.

 

Dieses (Film-)Bild hat sicherlich maßgeblich dazu beigetragen, daß die Guy-Fawkes-Maske zum Markenzeichen von Anonymous, Teilen von Occupy sowie z.B. Demonstrant_Innen auf dem Tahrir-Platz wurde - zu Unrecht, wie ein kanadischer Blogger namens #leftfail meint, der auf seinem Blog einige linke Mythen dekonstruiert. Er hat das obige Photo mit diesem Statement gepostet:

 

„Guy Fawkes war tatsächlich ein katholischer Nationalist. Das Ziel des 'gunpowder plots' war die Ermordung von König James I., um die katholische Prinzessin Elisabeth auf den Thron zu bringen. Das hat nicht Antiparlamen-tarisches, das ist auch nicht antikapitalistisch. Guy Fawkes war absolut kein Revolutionär. Kinderchen, lest mal ein verdammtes Buch!“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0