Was die Anderen schreiben - am 11. September 2010 gedenkt die Französische Republik auch besonders der gefallenen muslimischen Soldaten

Dies ist ein Ausschnitt aus einem Bericht von LeMonde vom 11. November 2010. Bei diesen Feierlichkeiten wurden die für Frankreich gefallenen Muslime besonders gewürdigt. Zum Dank für ihren Einsatz im Ersten Weltkrieg war 1922 die Große Moschee von Paris errichtet worden. 2006 war in Douaumont schon ein muslimischer Soldatenfriedhof eingeweiht worden:

"Verteidigungsminister Hervé Morin,und der für die Veteranen zuständige Staatssekretär, Hubert Falco, begaben sich zur Großen Moschee von Paris, wo sie zwei Gedenktafeln enthüllten, eine in Französisch und eine in Arabisch, 'zum Gedenken an die muslimischen Soldaten, die für Frankreich im Ersten und Zweiten Weltkrieg gefallen sind'".

Ungefähr 100.000 muslimische Soldaten, die aus Nordafrika, Schwarzafrika oder den übrigen früheren französischen Kolonien stammen, sind für Frankreich in beiden Weltkriegen gefallen.

"Die Diversität der französischen Gesellschaft, besonders in einer globalisierten Welt, ist eine Chance und ein Trumpf, den wir wertschätzen müssen", so der Verteidigungsminister.

"Lassen Sie uns dies auf unsere eigene Weise in den großen und symbolischen Orten wie der Großen Moschee tun, denn das ist wichtig", fügte er hinzu.

 

Der Rektor der Großen Moschee, Dalil Boubakeur unterstrich den aus seiner Sicht hochsymbolischen Aspekt der den muslimischen Soldaten entgegengebrachten Ehrerbietung. Die Große Moschee von Paris wurde von 1922 bis 1926 gebaut, zu Ehren der muslimischen Soldaten, dieim Ersten Weltkrieg für Frankreich gefallen sind. Der Bau wurde von den - französischen - Offizieren der "afrikanischen" Regimenter gefordert und nach der Zustimmung des Parlaments durchgeführt."

Bildnachweis: почтовые марки франции


Der 2006 eingeweihte muslimische Soldatenfriedhof von Douaumont, auf dem die Toten der Schlacht um Verdun - es fielen 70.000 Muslime -  begraben liegen.

Bildnachweis: webnode.cz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0